25. Juli | HH Linesmen: Backbord Kammer morgens um halb 3.

Die gerade beendete Wache war zäh und nass. Keine weiteren erwähnenswerten Vorkommnisse. Der rituelle Eiertanz beim Ölzeug ausziehen auf den rutschigen Bodenbrettern des Salons ist auch schon erledigt. Jetzt nur noch in den Schlafsack.
Das Gesicht mittig auf der nicht so nassen Seite des 20x30 cm großen Reisekissens zentrieren und dann hoffen, dass die An Deck Wache Erbarmen zeigt, und zumindest für die nächsten 20 Minuten die Finger von den Winschen lässt.

Das würde reichen, um dem Lärm der auf den Winschen rutschenden Schoten erst nach Einstieg in die Tiefschlafphase zu begegnen, und diesen einfach ignorieren zu können.

Wo hat Er nur den Schlafsack nach der letzten Off-Watch verstaut, bzw. liegen gelassen?
Also nochmal die Rotlicht Kopflampe rausfummeln, um Kammern, Salon und die nasse Schuhablage (bitte nicht da!!) nach dem guten Stück zu durchsuchen.
Das kann doch nicht wahr sein : Der Kamerad, dem Er eben noch beim Aufhängen des Ölzeugs geholfen, und Ihn damit hat vorbei ziehen lassen, will doch nicht wirklich gerade in den grünen Schlafsack schlüpfen ??
Er zu Ihm : Ist deiner auch grün?
Wie? unverständlicher Blick zurück? was meint Er wohl mit ob meiner auch grün ist..?
Muss wohl um den Schlafsack gehen.
Ne, meiner ist Blau.
Er: ich sehe aber grün.
Ne,das ist Blau.
Er: ich hatte meinen Grünen doch auch aufgerollt und in den Beutel gepackt. Was ist denn hier los.. ?
Also meiner ist blau, mit grünem Futter - ohne Beutel. Und Deiner? welche Farbe?
Er: Grün, im blauen Beutel.
Sorry, hab keinen blauen Beutel gesehen.
Ihm (immer noch mit der Lampe auf dem Kopf, welche alles in das herrliche rötliche Licht taucht) fehlen die Worte.
Zeuge H. - eigentlich mit Kaffeekochen für die An Deck Crew beschäftigt - erkennt die Situation und schlägt den Beiden vor, den grün/blauen Schlafsack als gemeinsame Decke zu nutzen (grün nach oben). Oder aber, den Inhalt des dunklen Schlafsack Beutels zu inspizieren, welchen H. noch vor 30 Minuten beim Verstauen seines grünen Schlafsacks in der Backbord Kammer unter der Rohrkoje gesehen hat.

Welche Lösung von beiden bevorzugt wurde ist nicht bekannt.

Rolling home

Beste Grüße
Andreas und die Hamburg Linesmen Crew

Follow us